Wundermittel Aktivkohle: Was macht sie so unverzichtbar?

Aktivkohle Maske

Aktivkohle ist eines der ältesten bekannten Arzneimittel. Das schwarze Pulver wurde schon von den Ägyptern verwendet und gilt bis heute als eines der wichtigsten Produkte, um de Körper zu reinigen. Aktivkohle kommt nicht nur bei Magen-Darm-Problemen und Detox-Kuren zum Einsatz, sondern wird auch in Kosmetik-Produkten verwendet. Alle Informationen rund um die beliebte Aktivkohle findest du hier.

Was ist der Unterschied zwischen Kohle und Aktivkohle?

Kohle entsteht, ähnlich dem Erdöl, wenn sich Pflanzenreste ablagern und über Jahrmillionen im Boden zusammengepresst werden. Meist handelt es sich dabei um Braun- oder Steinkohle, welche mit riesigen Maschinen abgebaut und verbrannt wird. Aktivkohle ist Pflanzenkohle, die unter besonderen Umständen hergestellt wird.

Was ist Aktivkohle?

Es handelt sich dabei um Kohlenstoff, welcher aus pflanzlichen Rohstoffen gewonnen wird. Der Stoff ist in hohem Masse porös und offenporig. Das bedeutet, dass dieser Stoff mit einem Schwamm vergleichbar ist und somit Giftstoffe absorbiert und den Körper so entgiftet. Ein Effekt, der in der klassischen Medizin seit Jahren genutzt wird, neuerdings aber auch zu kosmetischen Zwecken, sowie zur Unterstützung von Entgiftungskuren.

Woher kommt Aktivkohle?

aktivkohle kokosnuss

Das schwarze Pulver hat einen 100% pflanzlichen Ursprung. Für die Aktivkohle, welche für kosmetische Produkte verwendet wird, werden Kokosnusschalen verwendet.

Wie wird Aktivkohle hergestellt?

Ganz am Anfang steht da beispielsweise die Kokosnuss bzw. die Kokosnussschale. Diese wird zuerst verkohlt und anschliessend mit Wasserdampf aktiviert. Daher auch „Aktiv“-Kohle.
Bei der anschließenden Aktivierung unterscheidet man zwischen Gasaktivierung und chemischer Aktivierung.

Gasaktivierung

Ein sehr heißer Gasstrom (700-1000°C) aus Wasserdampf, Kohlendioxid und Luft verwandelt einen Teil des Materials in Kohlenmonoxid und Wasserstoff, welche als Gas entweichen. Am Schluss bleibt die poröse, aktive Kohle.

Chemische Aktivierung

Nicht ganz so heiß („nur” 400-800°C), aber mit ordentlich Chemikalien, hier entsteht ebenfalls poröse Aktivkohle und zwar direkt aus dem unverkohlten Ausgangsmaterial. Die Chemikalien werden rückgewonnen und wiederverwendet.

➡️Mehr Informationen zur Herstellung und Wirkung von Aktivkohle findest Du hier

Wo wird Aktivkohle eingesetzt?

Wichtig ist die Aktivkohle für die Medizin. Sie neutralisiert Giftstoffe im Körper und verhindert somit, dass Toxine in den Blutkreislauf gelangen und wird deshalb bei Vergiftungen verabreicht. Ausserdem wird sie bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts eingesetzt. Durch diese Detox-Wirkung von Aktivkohle wird dieser Stoff mittlerweile nicht mehr nur in Spitälern verabreicht, sondern auch von vielen Menschen zur täglichen Entgiftung verwendet.

Ein weiterer, immer grösser werdender Bereich, in welchem Aktivkohle zur Anwendung kommt, ist die Kosmetikindustrie. Ihre Wirkung bietet sich vor allem zur gründlichen Reinigung an und wird zu diesem Zweck in verschiedenen Kosmetika, etwa in aufhellend wirkenden Zahnpasten, vor allem aber in tiefenreinigenden Hautmasken eingesetzt. Beneva Black bietet diverse Produkte zur Hautreinigung, welche Aktivkohle beinhalten. Dazu gehören Peeling, Seife mit Aktivkohle und die bekannte Black Mask. Ausserdem werden Deine Zähne nach nur wenigen Anwendungen spürbar weisser mit dem Beneva Black Powder

Aktivkohle

Was tut Aktivkohle für den Körper?

Aktivkohle hilft nicht nur bei Magen-Darm-Erkrankungen, sondern auch bei kleineren Magenbeschwerden. Beispielsweise kann das Völlegefühl gelindert werden, sie hilft gegen Blähungen und Durchfall und kann sogar bei Verdauungsproblemen als natürliches Abführmittel dienen. Zudem hat sie eine entgiftende Wirkung auf den Körper, weshalb sie auch für Detoxkuren genutzt wird.

Nebenwirkungen bei der Einnahme von Aktivkohle

Die medizinische Aktivkohle wirkt auf rein physikalische Art im Körper. Das heisst, sie wird unverändert wieder ausgeschieden. Daher existieren auch nur wenige NebenwirkungenBeachtet werden sollte allerdings, dass Aktivkohle nicht nur Toxine bindet, sondern auch andere Nährstoffe. Deshalb wäre es beispielsweise möglich, dass die Wirkung von Medikamenten dadurch neutralisiert wird.

Was tut Aktivkohle für das Aussehen?

In der Beauty-Industrie wird Aktivkohle als Wundermittel gefeiert. Vorallem im Produkten zur Hautreinigung ist sie zu finden, weil sie Haut und Haare von Verschmutzungen und Schadstoffe befreit. Die Poren werden geöffnet und sie zieht, ähnlich einem Magneten, sämtliche Schmutzpartikel, Feinstaub, Make-up-Reste und Fettpartikel aus der Haut, wodurch Unreinheiten und Mitessern vorgebeugt und das Hautbild deutlich geklärt wird. Um das natürliche Gleichgewicht der Haut zu bewahren, sollten aktivkohlehaltige Treatments allerdings nicht öfters als ein bis zwei Mal pro Woche angewendet werden. Von Beneva Black erhältst Du alle Produkte mit Aktivkohle, welche du für ein reines Hautbild benötigst. Die Black Mask bindet Giftstoffe und zieht Deine Mitesser raus, für feinere Poren. Das Black Peeling erneuert Deine Haut, die Black Soap reinigt sie. Auch Zahnpasta ist bisweilen mit Aktivkohle versetzt. Mit ihrer Hilfe können Zahnbeläge und Verfärbungen abgetragen werden, wodurch die Zähne deutlich weisser werden. Das Beneva Black Powder sogt für stahlend weisse Zähne nach nur wenigen Anwendungen.  

Schau in unserem Shop vorbei für mehr Infos. 

Skin Extended Box
"Das Komplettpaket für deine Haut"


(0)

CHF 104.5 CHF 89.9 

Skin Extended Box
"Das Komplettpaket für deine Haut"

(0)
CHF 104.5 CHF 89.9 

weisse Zähne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.