Kostenlose Lieferung ab 50.-

Superfood KURKUMA

Kurkuma ist ein wahres Multitalent!

Die Superfood “Sonnenwurzel“ (Gelbwurz) bietet Wellness und Beauty für Deine Haut, Haare und Nägel. Die Inhaltsstoffe wirken nicht nur antibakteriell und abschwellend, sondern fördern auch die Hautdurchblutung. Wegen des hohen Gehalts an natürlichen Antioxidantien schützt Kurkuma effektiv vor Faltenbildung und vorzeitiger Hautalterung.

Es regt den Stoffwechsel an und ist so ein idealer Begleiter bei Diäten und Kuren.

Hier sind die wichtigsten Eigenschaften aufgelistet:

✓ Wellness und Schönheit für Deine Haut

✓ Kraftvolle Haare und Nägel

✓ Antibakterielle und abschwellende Wirkung

✓ Fördert die Durchblutung der Haut.

✓ 100% Vegan

✓ Regt den Stoffwechsel an

✓ Hilft beim Abnehmen

Haut conscious design pRJ6Tl5yuUg unsplash

Kurkuma gehört zur Familie der Ingwergewächse und stammt ursprünglich aus China und Indien. Verantwortlich für die intensive Farbe ist der Stoff Curcumin. Während die Gelbwurz in der ayurvedischen Medizin schon seit Jahrtausenden als Heilmittel dient, ist die Knolle in Europa vor allem als Gewürz bekannt.

Seit einigen Jahren jedoch wird Kurkuma aber auch im Westen intensiv erforscht. Das als Hauptinhaltsstoff enthaltene Curcumin hat stark antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften und ist daher in der Wissenschaft längst zum Superstar geworden.

Herkunft

Kurkuma wächst als Wurzelstock fingerartig unter der Erde. Nur eine große bunte, hübsche Blüte und riesige grüne, saftige Blätter schauen aus dem Boden. Zum Wachsen bevorzugt sie ein tropisches Klima wie im Südosten Asiens und in Indien. In der traditionellen chinesischen und indischen Medizin wird Kurkuma nicht nur als Gewürz, sondern auch wegen seiner Heilkräfte geschätzt. So wird Neugeborenen in Indien mit Kurkuma, auch „indischer Safran“ genannt, ein gelber Punkt auf die Stirn gemalt, was ihnen symbolisch einen guten Start ins Leben geben soll.

Wirkung

Medizinische Forschungen sind fasziniert von der Heilwurzel und widmen besonders dem sekundären Pflanzenstoff Curcumin eine sehr grosse Bedeutung. Dieser gilt als natürliche Medizin und therapeutische Ergänzung bei Volkskrankheiten wie Rheuma oder Diabetes.

Kurkuma für schöne Haut

Die Ayurveda-Lehre schwört selbst bei Hautproblemen wie Pilzbefall oder Ekzemen auf die gelbe Knolle.

Gerade wenn Du unter Hautunreinheiten leidest, macht sich der tägliche Konsum von Kurkuma schnell positiv bemerkbar. Das Wurzelpulver sorgt zum Einen dafür, dass der Körper Giftstoffe über die Leber und den Darm einfacher abtransportieren kann und diese schließlich nicht über die Haut in Form von Unreinheiten an die Oberfläche dringen. Zum anderen ist das gelbe Pulver reich an entzündungshemmenden Inhaltsstoffen die vorbeugend die Entstehung von Pickeln vermindern können. Auch wenn Du mit empfindlicher Haut zu kämpfen hast, kann Kurkuma Abhilfe schaffen: Es wirkt entzündungshemmend und kann Dir helfen, lästige Pickel, Mitesser und Unreinheiten in den Griff zu bekommen. Dank des hohen Gehalts an Antioxidantien schützt Kurkuma effektiv vor Faltenbildung und vorzeitiger Hautalterung. Eine ideale natürliche Wahl für Anti-Aging Enthusiasten.

Tina

Mit Kurkuma abnehmen

Curcuma kann den Stoffwechsel anregen und die Verdauung fördern. Beide Eigenschaften sind hervorragend bei der Unterstützung von Diäten. Kurkuma hilft beim Abnehmen, aber auch bei krankhaftem Übergewicht und Adipositas. Der Stoff Curcumin in dem gelben Kurkumapulver hat einen positiven Effekt auf die Verdauung, welche wiederum einen grossen Einfluss auf den Stoffwechsel hat.

Kurkuma fördert speziell die Fettverdauung in Magen und Darm und verhindert dadurch

Völlegefühl und Blähungen nach fettreichem Essen.

Gleichzeitig erschwert das Pulver die Bildung von Fettzellen, sodass die ungeliebten

Fettpolster am Bauch nicht mehr ganz so schnell wachsen.

Das ist allerdings noch nicht alles: die enthaltenden Bitterstoffe sind dafür verantwortlich, dass man schneller satt ist und dieses Sättigungsgefühl auch länger anhält: somit weniger Heisshungerattacken.

Haut julia topp Xz4M49O8QcE unsplash 1

Kurkuma bei Entzündungen

Viele Entzündungen, welche sich im Laufe der Zeit im Körper bilden, werden meist kaum bemerkt. Ist der Körper gesund und hat ein intaktes Immunsystem, heilen Entzündungen deshalb meist unbemerkt wieder ab. Der menschliche Körper ist zudem für seine selbst heilenden Kräfte bekannt und in der Lage viele Entzündungen direkt zu eliminieren. Es gibt aber auch Entzündungen, die nicht so schnell abheilen und sich verschlimmern oder chronisch werden können. Hier kann Kurkuma eine positive und unterstützende Stellung einnehmen.

Kurkuma für Zähne und Zahnfleisch

Der Pflanzenstoff Curcumin hat entzündungshemmende Wirkung und fördert die Wundheilung – auch bei Problemen mit dem Zahnfleisch. 

Die Pflanze kann aber noch viel mehr. Die ostasiatische Heilknolle soll auch für weißere Zähne sorgen und den lästigen Plaque bekämpfen können. 

Kurkuma im Magen-Darm-Trakt

Kurkuma kann sich unterstützend auf die menschliche Verdauung auswirken, da es die Gallensäureproduktion ankurbelt. Der Extrakt bindet sich an Fettmoleküle in der Nahrung und hilft bei deren Verarbeitung im Magen-Darm-Trakt. Das macht Mahlzeiten bekömmlicher und Verdauungsbeschwerden können somit gelindert werden. Nach einer zu fettigen oder mächtigen Mahlzeit kann die Einnahme von Kurkuma in Pulver- oder Kapselform zu einem angenehmeren Bauchgefühl verhelfen.

Kurkuma als Gewürz

Haut nikoli afina e9dULuKmZTA unsplash

Mit Kurkuma lassen sich hervorragende Gerichte zaubern, welche einen in eine exotische Welt abtauchen lassen. Die Knolle schmeckt frisch ein bisschen herb, ist getrocknet mild-würzig und nur ein bisschen bitter. Eine einfache und schnelle Möglichkeit für das Kochen mit Kurkuma ist es, beim Reiskochen etwas Kurkuma hinzuzufügen, um dem Reis damit eine besondere Note zu verleihen. Mit Gemüse und weiteren Gewürzen ergänzt wird daraus ein super leckeres Gericht. Auch in Suppen oder vielen weiteren Gerichten kann Kurkuma einen wertvollen Platz einnehmen. Es ist der ultimative Farbgeber für Gerichte aller Art. Aber auch sein leicht säuerliches, herbes Aroma kann sich sehen und vor allem schmecken lassen. Kurkuma übrigends der wichtigste Bestandteil von Currypulver.

Kurkuma im Getränk

Speziell in der kälteren Jahreszeit sind warme Getränke mit einem besonderen Geschmack gefragt. Kurkuma lässt sich gut als Tee bei Erkältungen und Halsschmerzen einsetzen, wirkt aber auch als Mittel für Wärme von Innen. Besonders die „goldene Milch“ ist sehr beliebt: Das Getränk besteht aus frischem oder getrocknetem Kurkuma und schwarzem Pfeffer, sowie anderen gesundheitsfördernden Zutaten, die mit warmer (pflanzlicher) Milch vermischt werden.

Haut foodism360 8Qr9jP57ecs unsplash

Der „Goldenen Milch“ werden heilende Wirkungen nachgesagt. Hier erfährst du, wie Du die Goldene Milch herstellst und wie gesund sie ist.

Das Getränk soll stark antioxidativ wirken und damit die frühzeitige Alterung der Haut verhindern können.

Für die Zubereitung der Kurkumamilch solltest Du nur hochwertigen Zutaten in Bio-Qualität und eine Pflanzenmilch ohne Zusatzstoffe verwenden:

1 Glas “goldene Milch”:

  • 300 ml Pflanzenmilch 
  • ein Stück Kurkuma (ca. 2 bis 3 cm groß) oder einen EL Kurkumapulver
  • ein Stück Ingwer (ca. 2 cm groß; je mehr Du verwendest, desto schärfer wird das Getränk)
  • 1/4 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
  • 1/4 TL Zimt
  • 1/2 TL Kokosöl
  • eine Prise frisch gemahlene Muskatnuss
  • Datteln oder 1 TL Agaven-Dicksaft zum Süßen
  1. Gib die Zutaten in einen Mixer und mixe alles durch, bis eine feine Konsistenz entsteht.

2. Wenn die Konsistenz nicht fein genug wird, gib die Kurkumamilch durch ein feines Sieb.

Wenn du so viele Nährstoffe wie möglich erhalten willst und eine rohe Goldene Milch bevorzugst, ist dein Getränk jetzt fertig. Möchtest du die Milch lieber warm trinken, geht es weiter: 

3. Gib die Milch in einen Topf und koche sie kurz auf.

4. Lasse die Goldene Milch für zwei Minuten auf kleiner Stufe köcheln.

5. Nach Belieben kannst du die Kurkumamilch anschließend mit einem Milchaufschäumer aufschäumen.

 

Lass es Dir schmecken!

 

Beneva Black Kurkuma Kapseln

Haut Curcuma 1050px ohneHintergrund mitSchatten

Eine einfache Lösung um Kurkuma in den Alltag einzubauen, sind nahrungsergänzende Kapseln:

Anwendung

Kapsel täglich (wir empfehlen morgens oder abends) nach dem Essen mit ausreichend Flüssigkeit einnehmen.   

Die empfohlene tägliche Verzehrmenge darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel stellen keinen Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung, sowie eine gesunde Lebensweise dar. Nicht für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren geeignet. Nicht während der Schwangerschaft oder Stillzeit einnehmen. Außerhalb der Reichweite von kleinen Kindern lagern. Trocken, kühl und lichtgeschützt aufbewahren.

Turmeric-and-Diabetes-Reasons-to-Add-This-Spice-to-Your-Diet-1440x810-1-1400x788

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on reddit
Share on telegram

Weitere spannende Beiträge

BARTPFLEGE 101

Eine regelmässige Bartpflegeroutine ist für jeden Bartliebhaber unerlässlich, kann aber auch wesentlich über das Aussehen deines Bartes entscheiden. Es gibt eine Menge Informationen über alle

Weiterlesen >