Kostenlose Lieferung ab 50.-

WEIHNACHTSSTRESS – NEIN DANKE!

Die Weihnachtszeit steht für Besinnlichkeit, Zeit mit der Familie und Freunden, Frohsinn und Gemütlichkeit. Für viele Menschen ist Weihnachten aber leider die stressigste Zeit des Jahres.

Besonders die Vorweihnachtszeit hat es in sich: zahlreiche Weihnachtseinkäufe sind zu erledigen, das reguläre „Familien- und Freundemanagement“, Haushalt, Planung der Festtagsessen und das alles während man full-time arbeitet und auch noch Hobbies wie z.B. Fitness- oder Yogatraining nachgehen möchte.

Mehr als ¾ der befragten Berufstätigen einer Studie aus Zürich fühlen sich überwältigt, gestresst, beunruhigt und vereinzelt sogar deprimiert.

Haut danny lines GHUi KcWwuo unsplash

Wie erkennt man rechtzeitig, dass sich die Überforderung in grossen Wellen auf einen zubewegt? Und was kann man unternehmen, welche Schritte sind hilfreich, dass das eigene Wohlbefinden während der Festtage nicht zu sehr leiden muss?

Hier findest du ein paar Expertentipps wie du den diesjährigen Weihnachtsstress vermindern, oder sogar noch besser ganz vermeiden kannst:

DIGITAL “DETOX”

Über die Feiertage von der Arbeit abzuschalten fällt vielen Menschen schwer. Aber diese Zeit des Jahres ist die perfekte Gelegenheit für eine digitale Entgiftung. Wenn kein einziger Tag vergeht an dem die Emails mal nicht gecheckt werden bedeutet dies, dass du wahrscheinlich Probleme hast dich komplett von deinem Arbeitsleben zu lösen und dir auch einmal eine wohlverdiente Pause gönnst.

Wenn es eigentlich an der Zeit ist, „Quality Time“ mit deinen Lieben zu verbringen dann sollte der Laptop unbedingt mal aussen vor bleiben. Aber ja, das ist leichter gesagt als getan.

Haut campaign creators pypeCEaJeZY unsplash

Falls es gar nicht anders geht, und du deine beruflichen Emails unbedingt abrufen musst, dann beschränke dich auf eine Stunde zu einer bestimmten Zeit am Tag, (am besten gleich morgens) damit du nicht tagsüber gestört wirst.

BEHALTE EINEN KLAREN KOPF

Eine realistische Einschätzung deines Budgets für Weihnachtsgeschenke und generelle Ausgaben im Dezember ist ein guter Anfang

Es geht nicht darum, wer am meisten ausgibt oder wer das extravaganteste Advents-Abendessen zaubert. Weihnachten ist kein Wettbewerb und kleine Gesten von Herzen sind auch viel Wert! Wer im Dezember sein Geld unkontrolliert ausgibt, beginnt das nächste Jahr eventuell mit einem flauen Gefühl im Bauch.

NIMM DIR ZEIT FÜR DICH SELBST

Die Weihnachtsvorbereitungen nehmen oft so viel Zeit und Aufmerksamkeit in Anspruch, da vergisst man leicht sich auch mal Zeit für sich selbst zu gönnen. Entspannung ist genauso wichtig wie ab und an etwas zu tun was dir richtig Spass macht.

Lasse die Anspannung los, lenke dich ab und lach mal wieder herzlich – so kannst du die Feiertage viel intensiver geniessen.

Nimm dir Zeit spazieren zu gehen; die frische Luft wird dir helfen den Kopf frei zu bekommen.

Auch wenn die Zeit knapp ist, ein paar einfache Atemtechniken können dir helfen, dich ausgeglichener und entspannter zu fühlen.

Versuche mal Folgendes:

– Setze dich an einen ruhigen Ort

– Atme durch die Nase ein und zähle dabei bis 5

– Atme durch den Mund aus, ohne den Atem anzuhalten und zähle  wieder bis 5.

– Wiederhole dies für ein paar Minuten

Haut eniko kis V58katgrQPY unsplash

Na, wie fühlt sich das an?

BERUHIGENDE KLÄNGE STATT LAUTE BÄSSE

Musik kann eine beruhigende Wirkung auf das Gehirn haben.

Ein langsameres Tempo kann Muskeln entspannen, man fühlt sich relaxt und der Stress des Tages kann leichter abgebaut werden.

Zahlreiche Menschen geniessen Weihnachtslieder, denn die aufmunternden, positiven Refrains bieten eine willkommene Entlastung vom Druck, den die Weihnachtszeit mit sich bringen kann.

Wer den ganzen Tag in einer geschäftigen, lauten Umgebung zu tun hat, könnte auch Naturgeräusche als sehr angenehm und entlastend empfinden. Ein sanftes Meeresrauschen, ein leise plätschernder Wasserfall, liebliches Vogelzwitschern oder auch zirpende Zikaden können dabei helfen einfach mal „runterzukommen“. Diese Naturgeräusche findet man mittlerweile auf allen gängigen Musikportalen als Playlists. 

AUSREICHENDER SCHLAF

Auch wenn du noch keine Kinder hast, kann es sein, dass dein normaler Schlafrhythmus durch den Mangel an natürlichem Licht zu dieser Jahreszeit gestört wird.

Wenn du dann zusätzlich noch ungesund isst und mehr Alkohol trinkst, kann es leicht dazu kommen, dass du nicht mehr die Schlafqualität bekommst, die dein Körper braucht.

Schlafmangel kann dazu führen, dass du dich gestresst und gereizt fühlst.

7-8 Stunden sollten es sein um sich ausgeruht und fit für den Tag zu fühlen.

Haut brett jordan feKxV48FZVM unsplash

NICHT ZU VIEL ZUMUTEN

Während der Festtage kann dein Kalender manchmal aus allen Nähten zu platzen. Arbeitsfeiern, Familientreffen, soziale Verpflichtungen und und und…

Denke bitte daran: Es ist in Ordnung auch mal nein zu sagen.

Die Weihnachtszeit sollte auch eine Zeit sein, in der du dich vor dem Beginn des neuen Jahres entspannen kannst. Zögere als nicht Pläne zugunsten eines ruhigen Abends vor dem Fernseher zu ändern.

Versuche dich zu entspannen, Spaß zu haben und fröhlich zu sein.

Haut olesia buyar Ar9xZN7yF8Q unsplash

Falls du ein paar Anregungen für Weihnachtsgeschenke brauchst schau doch mal bei www.benevablack.ch vorbei. Dort findest du tolle Produktboxen für Männer und Frauen die das Budget nicht sprengen.

Dazu eine schnelle Lieferung und toller Kundenservice.

Hier findest du ein paar Bestseller:

image00002

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on whatsapp
Share on email
Share on reddit
Share on telegram

Weitere spannende Beiträge

BARTPFLEGE 101

Eine regelmässige Bartpflegeroutine ist für jeden Bartliebhaber unerlässlich, kann aber auch wesentlich über das Aussehen deines Bartes entscheiden. Es gibt eine Menge Informationen über alle

Weiterlesen >