Kostenlose Lieferung ab 50.-

ALOE VERA – Die Wüstenlilie mit geballter Wirkstoffpower!

Schon vor Jahrtausenden galt sie als beliebte Heilpflanze in zahlreichen Kulturen weltweit.

Seit etwa 6.000 Jahren wird das Fleisch der Aloe Vera als natürliches Gesundheits- und Schönheitselixier gehandelt. Und auch heutzutage kommt die Wüstenlilie immer wieder zum Einsatz – pur, in selbst gemachter Kosmetik oder Produkten namhafter Beauty- und Lifestyleshops. Angebaut wird die Pflanze primär in den USA, Mittel- und Südamerika, Spanien und Australien.

Ursprünglich stammt die Aloe Vera (wird auch als “Echte Aloe” bezeichnet) wahrscheinlich von der Arabischen Halbinsel oder aus Afrika. Das eher harsche, kantige Aussehen der Pflanze ähnelt zwar eher einem Kaktus, doch in der Botanik gehört sie zu den Liliengewächsen und trägt daher den wunderschönen Namen „Wüstenlilie“.

Die Blätter sind bis zu 50cm lang und an den Rändern gezackt. Die Blüten sind gelblich-orange, und der Blütenstand kann bis zu einem Meter hoch werden. Heute ist sie in der gesamten subtropischen Klimazone wild wachsend und als Kübelpflanze weltweit verbreitet. Die umgangssprachlich “Bitterschopf” genannte Pflanze wächst stammlos.

Mit bis zu 98,5 Prozent besteht die Aloe-vera-Pflanze zum Großteil aus Wasser. Weil ihre Blätter in ihrem gelartigen Gewebe so viel davon speichern können, kann die Wüstenlilie auch monatelang ohne Regen auskommen und sich so in Dürrezeiten vor dem Austrocknen schützen. Die Pflanze ist autark und kann selbst unter Extrembedingungen ihre Nährstoffe einfach selbst bilden. Die Blätter schrumpfen nach langen Dürreperioden, doch nach dem nächsten Regen richten sie sich wieder auf – dies funktioniert mithilfe des Aloe Vera-Gels im Blattinneren. Werden die Blätter verletzt oder beschädigt, repariert die Pflanze dies ganz einfach selbst. Wie ein Pflaster versiegelt sie die „Wunden“ und unterstützt somit den Erneuerungsprozess.

Aloe Vera Aloe2

Bei der Ernte werden die reifen äußersten Blätter abgeschnitten, da diese besonders viel des wertvollen Aloe-Gels enthalten. Am wirkungsvollsten sind die Blätter und deren Wirkstoffe, wenn die Pflanze mindestens 3 Jahre alt ist.

Das transparente Fleisch aus dem Blattinneren lässt sich äusserlich auf Haut und den Haaren anwenden, entweder pur oder als Zutat in selbst gemachten Lotionen, Cremes, Masken und Peelings. Auch als Zusatz in Joghurt und Müsli ist die Aloe Vera eine exotisch-gesunde Beilage.

ALOE VERA IN KOSMETIK

In zahlreichen verschiedenen Pflegeprodukten wird Aloe Vera als wichtiger und effizienter Feuchtigkeitslieferant eingesetzt.

Die Pflanze an sich ist eine wahre Überlebenskünstlerin und ein wahres Wirkstoff-Talent: sie versorgt Haut und Haare mit vielen Vitaminen und Nährstoffen. Der wirksame Aloe Vera Saft wird auf Verpackungen oft als Aloe Barbadensis Leaf Juice bezeichnet.

Vor allem in der Naturkosmetik ist die Aloe Vera sehr beliebt. Schon die alten Ägypter schworen auf die heilende Wirkung der „Pflanze der Unsterblichkeit“: Einige der schönsten Frauen der Geschichte (Nofretete und Cleopatra) wussten bereits damals was natürlich schön macht!

Der Aloe Vera-Saft wurde auch bereits im alten Rom für die Wundheilung bei (Kriegs-) Verletzungen eingesetzt und Christopher Columbus brachte das Gewächs bei seinen Reisen bis nach Amerika. Von den Mayas wurde sie sogar als heilige Pflanze verehrt.

Das Aloe Vera Gel ist gepackt mit über 200 wertvollen Nährstoffen. Die endlos erscheinende Liste liest sich wie ein buntes Potpourri aus wunderbaren Inhaltsstoffen: Polysaccharide, Enzyme und Fermente, nicht-essentielle Aminosäuren, essentielle Aminosäuren, Antioxidantien, Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine schlummern in den Blättern. Die hochkonzentrierte Nährstoffdichte macht sie in der Naturkosmetik so beliebt.

Zusammenfassend hat Aloe Vera in Kosmetik folgende Eigenschaften:

  • feuchtigkeitsspendend
  • desinfizierend
  • schmerzlindernd
  • immunstärkend
  • kühlend
  • Kollagen aufbauend
  • antioxidativ
  • lindert Sonnenbrand
  • ideal zur ersten Hilfe bei kleinen offenen Wunden
  • mindert Entzündungsreaktionen
  • fördert die Regeneration der Haut

 

Aloe Vera ALoe4

Für die tägliche Hautpflege werden Seren, Cremes und Lotionen empfohlen, denen ein Teil Aloe Vera Gel oder Aloe Vera Saft beigemischt ist. Die Konzentration des Gels/des Saftes ist hierbei sehr unterschiedlich.

In der Anti-Ageing Szene ist Aloe Vera sehr beliebt da sie eine hautverjüngende Wirkung haben kann. Gerne wird sie auch als Zutat in Augencremes verwendet, da die Augenpartie sehr empfindlich sein kann und Aloe dort mild und effektiv wirken kann.  

In einigen Fällen wird berichtet, dass Akne, Schuppenflechte und Neurodermitis mit regelmäßiger Anwendung von Aloe Vera auch gemindert werden können.

ALOE VERA IN DER NAHRUNG

Als Inhaltsstoff in Kosmetika ist Aloe Vera Gel bereits relativ bekannt, doch

die Wüstenlilie hat auch in der gesunden Ernährung ihren Platz gefunden.

Mehr, wie die Pflanze am besten verzehrt werden kann, hier:

Da Aloe Vera Gel einen leicht bitteren Geschmack hat hilft es, das Gel mit anderen Zutaten zu mischen. Ein Smoothie ist eine gute Idee oder es kann in ein Müsli gemischt werden. Das Gel warmem Haferbrei zuzufügen ist nicht empfehlenswert da dann ein Großteil der Vitamine zerstört wird. 

Aloe Vera Aloe5

Im asiatischen Raum wird Aloe Vera außerdem gerne als Zutat in Salaten verwendet. Man kann es entweder als Topping ähnlich wie Algen am Ende über den Salat geben, oder man verwendet größere Stücke und mischt diese unter die restlichen Zutaten.

Als Salsa wird Aloe Vera in der mexikanischen Küche benutzt. Gemischt mit Tomaten, Koriander, Salz und Pfeffer, etwas Zitronensaft sowie Zwiebeln und Knoblauch kann es als Dip mit Tortilla Chips serviert werden.

 

 DIE WIRKSTOFFE DER ALOE VERA IM DETAIL

Die wirksamen Substanzender Pflanze sind hauptsächlich im Blattinneren (Blattmark) gespeichert. Dieses ist eine feuchte, gelartige Masse im Inneren des Blattes. Wie zuvor erwähnt, haben Wissenschaftler über 200 verschieden Inhaltsstoffe nachgewiesen. Es erreichen aber nur recht wenige eine wirksame Konzentration. Der Hauptwirkstoff aus der Aloemilch ist Acemannan, auch Aloverose genannt. Hierbei handelt es sich um ein gesundes, pflanzliches Zuckermolekül (sog. Mucopolysaccharid). Außerdem zählen die SalicylsäureSaponineEnzymeAminosäurenVitamine und Mineralstoffe zu den wirksamen Inhaltsstoffen.

Außer dem Aloe Gel ist direkt unter der Rinde des Aloe-vera-Blattes noch der Aloe-Saft enthalten. Manche bezeichnen den Saft als „Harz“ oder „Latex“. Er besteht hauptsächlich aus dem Wirkstoff Aloin. Schneidet man ein Blatt an, so kommt sofort der grünliche, sehr bitter schmeckende Aloe-Saft zum Vorschein. Darauf ist auch der umgangssprachliche Name „Bitterschopf“ zurückzuführen.

Aufgrund dieser vielfältigen Kombination des Blattinneren hat die Aloe Vera sehr zahlreiche positive Wirkungen.

Acemannan – immunstärkend, aktiviert die weissen Blutkörperchen, entzündungshemmend, bekämpft Pilze, Viren und Bakterien, unterstützt die Darmflora

Aloin – abführend, wehenfördend (sollte daher nicht von Schwangeren eingenommen werden)

Lysin – stimuliert die Bildung von Kollagen, erhöht die Hautelastizität, verringert Faltentiefe

Enzyme – antioxidative Wirkung geben Hautalterung

ALOE-VERA-GEL SELBER HERSTELLEN:

Für eine Person reicht es aus, eine Pflanze zur Hand zu haben. Eine Aloe Vera bildet recht schnell Ableger, sodass man in kurzer Zeit mehrere Pflanzen haben wird.

Nach drei Jahren ist die Pflanze besonders reich an Wirkstoffen. Die Pflanze ist am besten auf der Fensterbank aufgehoben, Frost verträgt sie überhaupt nicht.

Zusatzinfo: Die Aloe Vera ist übrigens auch eine ideale Schlafzimmerpflanze. Sie ist eine der wenigen Pflanzen ist, die auch nachts Sauerstoff produzieren kann, verbessert so die Luftqualität und fördert einen erholsamen Schlaf.

Aloe Vera Aloe3

Schritte um Aloe Vera Gel zu „ernten“:

Schritt 1: Schneide eines der unteren Blätter einer mindestens dreijährigen Pflanze nahe der Basis mit einem scharfen Messer ab.

Schritt 2: Stelle das Blatt mit der Schnittstelle nach unten in ein Glas, damit der gelbliche, aloinhaltige Saft ablaufen kann. Dieser Saft sollte nicht konsumiert werden und ist extrem bitter.

Schritt 3: Schneide einen weiteren Zentimeter von dem Blatt ab, um alle Reste des heraustropfenden Aloins zu entfernen.

Schritt 4: Nun kann die äussere Blattschicht mit einem Kartoffelschäler oder einem scharfen Messer entfernt werden. Eine andere Option ist es, das Blatt der Länge nach zu halbieren und das Gel mit einem Löffel herauszukratzen.

Das frische Gel kann auf Mückenstiche, einen Sonnbrand oder pflegebedürftige Haut gegeben werden. In einem sauberen, gut verschlossenen Gefäß ist das Gel im Kühlschrank für etwa ein bis zwei Wochen haltbar.

Möchte man ein Pflegelotion aus dem Gel herstellen, dann püriert man das Gel am besten mit einem Pürierstab.

Ein Tipp:

Für eine kühlende Soforthilfe für juckende Insektenstiche oder einen akuten Sonnenbrand kann man das Gel in handlichen Portionen in einem Eiswürfelschälchen einfrieren.

ALOE VERA IN SEREN

Ein Serum ist ein konzentriertes Pflegeprodukt mit einer leichten Textur welche flüssig, oder sogar etwas ölig sein kann. Durch die spezielle molekulare Struktur des Serums gelangen die Wirkstoffe tief und effektiv in die Haut. Oft werden Seren am Morgen einer Creme bevorzugt, da sie sich leichter auf der Haut anfühlen und eine gute Grundlage für Make-up bieten.

Seren und leichte Feuchtigkeitscremes eignen sich auch am besten für Männer, da sie keinen glänzenden Film auf der Haut hinterlassen.

Bei einem Serum reicht normalerweise eine Pipettenfüllung für Gesicht und Hals aus.

Aloe Vera Screenshot 2021 03 09 at 16.41.17

DAS PERFEKTE ANTI-AGEING DUO:

BENEVA BLACK Vitamin C Serum am Morgen

Wirksamkeit pur: Vitamin C und pure Aloe Vera in einem wirksamen Serum vereint

Bei regelmässiger Anwendung bringt es die Haut zum Strahlen!

Mit seiner anti-oxidativen Wirkung schützt es das Kollagengerüst der Haut und vermindert leichte Pigmentflecken. Vitamin C hat auch eine entzündungshemmenden Effekt und kann Rötungen abklingen und Unreinheiten schneller heilen lassen.

Das Serum sollte am besten morgens angewendet werden. (Sonnenschutz nicht vergessen, am besten Faktor 15 -20)

Aloe Vera spendet sie viel Feuchtigkeit, sie macht die Haut geschmeidiger, fördert ihre Durchblutung und die Produktion des Kollagens und der elastischen Fasern des Bindegewebes. Zudem wirkt sie als natürliches Anti-Aging-Mittel, da ihre Wirkstoffe die Faltenbildung verzögern und die Haut jünger aussehen lassen.

BENEVA BLACK Retinol Serum am Abend

Retinol ist für das Wachstum unserer Zellen essentiell, was auch dessen positiven Effekt auf unsere Haut begründet: Durch die Anregung des hauteigenen Regenerationsprozesses hat Retinol einen natürlichen Anti-Aging-Effekt. Bestehende Falten können von innen her aufgepolstert werden, das Hautbild wird geglättet, die Hautstruktur verbessert. Langfristig wirkt Retinol der Faltenneubildung entgegen, da es den Alterungsprozess der Haut verlangsamt.

Aloe Vera spendet Feuchtigkeit, beruhigt und mindert Rötungen.

ALOE VERA: ist grün, gesund und macht schön!

WhatsApp Image 2021-03-18 at 13.59.17 (1)

Beitrag teilen

Auf facebook teilen
Auf twitter teilen
Auf linkedin teilen
Auf pinterest teilen
Auf whatsapp teilen
Auf email teilen
Auf reddit teilen
Auf telegram teilen

Weitere spannende Beiträge